Unternimm das jetzt!

Habt ihr eigentlich schon mal über das bedingungslose Grundeinkommen nachgedacht? Ach, was frage ich – sicher habt ihr darüber nachgedacht. Ich hab ja auch schon öfters darüber geschrieben … z.B. hier und hier und hier und … den Rest sucht ihr euch dann selbst raus, okay?

Hier möchte ich euch auf eine (eigentlich zwei, die kooperieren) geniale Aktion aufmerksam machen, nämlich Krönungswelle & Unternimm das jetzt! Am 6.11.2010 veranstalten die Krönungswelle & Unternimm das jetzt eine Demo in Berlin für das bedingungslose Grundeinkommen.

Wir alle hoffen & erwarten, dass am 6.11.2010 in Berlin 100.000 Menschen zusammenkommen, um Susanne Wiests Petition zur Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens, welche am 8.11.2010 öffentlich verhandelt wird, kraftvoll zu flankieren und den 21. Jahrestag des Mauerfalls einzuläuten.

Künstler_innen und prominente Persönlichkeiten sind mit an Bord: Götz Werner, dm-Drogeriemarkt-Gründer & einer der Pioniere der Grundeinkommensbewegung, Ex-\”Ton Steine Scherben\” Musiker Ex-Scherbe Marius del Mestre und Akki Schulz, der Kabarettist Arnulf Rating, Dota – die Kleingeldprinzessin, Anke Pohl, Joachim Witt, Dr. Ellis Huber, Markus Breitscheidel (Wallraff-Nachfolger) – um nur einige zu nennen. Und es werden ständig mehr!

Also, informiert euch laufend bei Unternimm das jetzt über den aktuellen Stand. Dort findet ihr auch Informationen über organisierte Busreisen zur Demo und zum Thema \”Couchsurfing\”. Damit jede_r mit möglichst geringen Unkosten an der Demo in Berlin teilnehmen kann, wurden hier schon zahlreiche Dinge auf die Beine gestellt. Vielleicht sehen wir uns in Berlin?

14 Comments

  1. arno wagener 7. Oktober 2010 07:25 Antworten

    Hallo …

    Etwas zu dieser ” Krönungswelle.

    MicroFinancing
    Und das Wesentliche bei einem bedingungslosem Grundeinkommen
    http://www.zittyzystem.com/plus/bgemb/projekt.htm#comment

    Der offene Brief an den Herrn Götz W. Werner zu seinem 63. Geburtstag
    bzw.
    Das Schreiben an den ADMIn kurz bevor er das Forum
    [ forum.unternimm-die-zukunft.de ] schloss . . .
    http://u-d-z.de/cms.content=3.sub=7.php

    Der Absatz für den begeisterten Verschwörungstheoretiker . . .
    http://www.zittyzystem.com/plus/bge/info/mail.2009.09.24.htm#theorie

    Und unsere Einladung an Herrn Prof. Götz W. Werner zu einer kleinen Teaparty :
    http://u-d-z.de/cms.content=7.sub=5.php

    Hier findest du auch Videos und sachdienliche Informationen . . .

    arno [ Wagener ]
    Schriftführer
    RegioWIR – GlobalWe

    http://regiowir.orgetc.

  2. Anka Paggen 7. Oktober 2010 12:53 Antworten

    ach nein lieber arno…du kochst immer wieder alte kamellen auf…schade…die zeit geht weiter, selbst du koenntest dies spueren…
    herzlich
    anka

    http://anak-kind-gottes.blogspot.com/

    • Piratenweib 7. Oktober 2010 13:17 Antworten

      Ich möchte euch, Arno und Anka, bitten, eure persönlichen Streitigkeiten nicht in meiner Kommentarfunktion auszutoben. Dankeschön. Bitte nur zum Thema.

  3. Anka Paggen 7. Oktober 2010 23:17 Antworten

    liebes piratenweib,
    es geht um die verlinkten links und nicht um pers. streitigkeiten!
    herzlich und danke…

  4. Bruno 8. Oktober 2010 08:54 Antworten

    Ich finde das BGE gut. Leider hat mir noch niemand auf meine Frage antworten können, wie man verhindern will, daß die halbe Welt dann nach Deutschland zieht, weil es das BGE auch gerne hätte. Grenze dicht, Mauer und Stacheldraht? BGE nur für Einheimische? Wie soll das funktionieren?

    • Piratenweib 8. Oktober 2010 10:46 Antworten

      Die Frage ist eigentlich überflüssig. Auch heute kommt nicht die halbe Welt nach Deutschland. Das würde sich nicht ändern. Und wenn es das BGE weltweit gäbe, wäre es auch egal. Bis dahin: Die Bedingungen für die Auszahlung (ich denke da an Hauptwohnsitz in Deutschland) müssen definiert werden.

      • Bruno 8. Oktober 2010 22:39 Antworten

        Die Frage ist eigentlich überflüssig. Auch heute kommt nicht die halbe Welt nach Deutschland

        Heute muß man für H4 ja auch arbeiten.


        Das würde sich nicht ändern.

        Da bin ich anderer Meinung. Es dürfte sich in kürzester Zeit weltweit rumsprechen. Die (illegale) Einwanderung würde massiv zunehmen.

  5. Bruno 10. Oktober 2010 23:39 Antworten

    Das frage ich mich auch. Sie würden es aber bekommen, denn nach einigen Jahren werden illegale Einwanderer gedultet und werden Sozialleistungen beantragen und bekommen.

  6. Anka Paggen 11. Oktober 2010 12:26 Antworten

    BGE ist ein menschenrecht! WIR muessen uns fuer ein grundeinkommen weltweit einsetzen!

    • Erik Zion 15. Oktober 2010 14:19 Antworten

      Wie kommst du denn auf das schmale Brett? BGE ein Menschenrecht? Wenn ich leere Phrasen hören will, gucke ich Nachrichten oder lese Zeitungen.

      Ich finde die Idee mit dem BGE ja auch sehr idyllisch, aber es als Menschenrecht zu bezeichnen finde ich lachhaft.

      • Piratenweib 15. Oktober 2010 15:42 Antworten

        Leben ist ein Menschenrecht, wenn dieses nur mit finanziellen Mitteln sprich Einkommen möglich ist, so ist ein Einkommen Menschenrecht.

  7. Mea Culpa 15. Oktober 2010 16:05 Antworten

    Du, liebe_r @Piratenweib, scheinst von den falschen Prämissen auszugehen. Finanzielle Mittel sind mitnichten zwingend erforderlich, um überleben zu können. Was, wenn Leute ohne Einkommen die lebensnotwendigen Dinge gestellt bekommen würden? Dann würden diese niemals mit Geld in Berührung kommen. Demnach sind weder finanzielle Mittel noch ein Einkommen lebensnotwendig und daraus ergibt sich, dass es sich bei diesen nicht um ein Menschenrecht handelt.

    Mal weiter gedacht: EIGENTLICH sind selbst die Güteraufwendungen nicht lebensnotwendig. Man kann Wasser aus dem Fluss trinken, Tiere jagen gehen und sich mit Holz eine Behausung bauen. Nur weil dies nicht den Ansprüchen an ein zivilisiertes Leben entspricht, heißt es nicht, dass es sich dabei um Zustände handelt, die das Überleben unmöglich machen.

    http://weizenspr.eu

    • Piratenweib 15. Oktober 2010 16:24 Antworten

      Man kann Wasser aus dem Fluss trinken, Tiere jagen gehen und sich mit Holz eine Behausung bauen.

      Nun, das kann man möglicherweise in manchen Ländern, mit Sicherheit aber nicht in Deutschland. Da wird sich der Jagdpächter hübsch freuen, wenn du seine Tiere jagst -> Anzeige folgt. Und der Holzbesitzer freut sich bestimmt auch, wenn du seine Bäume für dein Hüttchen schlägst. Und auf welchem Grundstück willst du die Hütte bauen? Denk lieber noch mal nach.

Hinterlasse eine Antwort

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>